Gremmels (SPD); Rund 35.000 Menschen profitieren von einer Anhebung des Mindestlohns auf 12 Euro in der Region Kassel

„Von einer Erhöhung des Mindestlohns auf 12 Euro, wie von der Ampel-Koalition geplant, würden laut NGG allein in der Stadt Kassel sowie im Land-kreis Kassel rund 35.000 Menschen profitieren“, sagt der Kasseler SPD-Bundestagsabgeordnete Timon Gremmels.

„Von einer Mindestlohnerhöhung würden rund 18 Prozent der Beschäftigten im Landkreis bzw. 19 Prozent der Beschäftigten in der Stadt Kassel profitieren“, zitiert Gremmels eine Studie des Pestel-Instituts aus Hannover, die die Gewerk-schaft Nahrung-Genuss-Gaststätten in Auftrag gegeben hat.

„Das ist für viele Beschäftigten ein wichtiges Signal. Die Erhöhung des Mindest-lohns auf 12 Euro ist für uns auch eine Frage des Respekts. Respekt vor der Ar-beit und der Leistung der Menschen. Respekt bedeutet, von seiner Arbeit leben zu können“, sagt Gremmels.

Die Ampelregierung hat sich im Koalitionsvertrag auf eine zügige Erhöhung des Mindestlohns festgelegt. Dazu wird Bundesarbeitsminister Hubertus Heil in den kommenden Wochen einen Gesetzentwurf zur Anhebung des Mindestlohns vorlegen. Damit erhalten bis zu 10 Millionen Beschäftigte in Deutschland eine deutliche Gehaltssteigerung.