Neues aus Berlin und dem Wahlkreis: Newsletter Nr. 91

Liebe Leserin, lieber Leser,

der Endspurt hat begonnen. In den kommenden rund 9 Tagen heißt es nochmal alles geben. Wir sehen eine Union, die eine Schmutzkampagne nach der anderen startet. Damit ist klar, die Union hat sich von ihrem Führungsanspruch für unser Land verabschiedet.

Damit alle Menschen in unserem Land mehr Respekt und Anerkennung für ihr Leben und ihre Arbeit erfahren, kommt es darauf an, dass die SPD am 26. September 2021 stärkste Kraft wird und mit Olaf Scholz als kommenden Bundeskanzler die Regierung anführt. Zunehmend wird immer mehr Menschen klar, dass es nur mit einer starken Sozialdemokratie einen echten Fortschritt für die breite Mehrheit geben kann, damit es in unserem Land sozial und gerecht zugeht.

Dazu gehören sichere Arbeitsplätze, mehr Jobs mit einer Tarifbindung sowie ein Mindestlohn von 12 Euro. Wir setzen uns für die Abschaffung der sachgrundlosen Befristung von Arbeitsverträgen ein. Und wir fordern die Abschaffung der Zwei-Klassen-Medizin und setzen auf die Bürgerversicherung.

Damit wir unser Ziel der Klimaneutralität bis spätestens 2045 erreichen, brauchen wir einen massiven Ausbau erneuerbarer Energien. Und dabei muss ganz klar sein, dass der Strom weiterhin bezahlbar bleiben muss.

Wohnen darf kein Luxus sein, deshalb wollen wir 400.000 neue Wohnungen pro Jahr neu errichten, darunter 100.000 Sozialwohnungen, damit Wohnraum bezahlbar bleibt.

Ein Hinweis in eigener Sache: Derzeit läuft eine anonyme Kampagne „Stopp Klimakiller Gremmels“, die dazu aufruft, mir keine Erststimme bei der Bundestagswahl zu geben. Als jemand, der durch die Atomkatastrophe in Tschernobyl politisch sozialisiert worden ist, als Vorstandsreferent in einem Solarkonzern gearbeitet hat und auch als Landtags- und Bundestagsabgeordneter stets für einen schnellen, dezentralen Ausbau der Erneuerbaren Energien eingetreten ist, nehme ich für mich in Anspruch, eine starke Stimme für ambitionierten Klimaschutz und eine sozial gerechte Energiewende zu sein. Als Energiepolitiker der SPD bin ich aber nicht nur für Erneuerbare Energien, sondern auch für Erdgas zuständig. Dazu zählt auch, mit Vertreterinnen und Vertretern der Gaswirtschaft im Kontakt zu stehen und sie vom Ziel der Klimaneutralität bis spätestens 2045 zu überzeugen, zumal wir in meinem Bundestagswahlkreis Kassel vier größere Gasunternehmen haben. Ich wollte das nicht in Hinterzimmern tun, sondern für jeden nachvollziehbar im Beirat von ‚Zukunft Gas‘. Ich bin weder Mitglied dieses Vereins, noch habe ich für meine Tätigkeit je Geld bekommen. Ich bin genauso im parlamentarischen Beirat des ‚Bundesverbandes Erneuerbare Energien’. Beides ist transparent auf der meiner Homepage sowie der Seite des Bundestages für jeden nachvollziehbar angegeben.

Am kommenden Donnerstag lade ich um 19 Uhr auf das Fahrgastschiff „Hessen“ auf ein Bier mit Katarina Barley ein. Ich würde mich sehr freuen, Euch dort begrüßen zu dürfen. Da können wir über diese oder andere Themen ganz ungezwungen ins Gespräch kommen.

Timon Gremmels

 

 

Einladung zum gemeinsamen Radfahren und Grillen am Sonntag

Sonntag, 19.9.2021 – 14:00 Uhr

Am Sonntag wollen wir gemeinsam Radfahren. Mit einer Rad-
Sternfahrt wollen wir am Sonntag, 19. September 2021 über verschiedene Routen durch die Stadt Kassel bis zum Wilhelm-
Pfannkuch-Haus in der Humboldtstraße fahren. Dort lassen wir die Rad-Sternfahrt bei einem gemütlichen Grillnachmittag ausklingen. Die Rad-Sternfahrt bietet beste Gelegenheit um Kilometer für die Aktion Stadtradeln zu sammeln und für ein gutes Klima in die Pedale zu treten.

Route 1 führt vom Hauptbahnhof Kassel über die Schillerstraße, Fiedlerstraße, Menzelstraße, den Helleböhnweg und die Goethestraße. Dabei werden die Kasseler Radwege und Fahrradstraßen erkundet. Start ist um 14:30 Uhr am Hauptbahnhof.

Route 2 startet um 14:00 Uhr in Espenau und Ahnatal. Die Radlerinnen und Radler treffen in Vellmar aufeinander und fahren gemeinsam mit mir und Manfred Ludewig weiter nach Kassel. Start ist um 14:00 Uhr in Espenau auf dem Parkplatz der Sporthalle in der Goethestraße und am Gemeindezentrum in Ahnatal-Heckershausen. Um 14:30 Uhr ist in Vellmar der Treffpunkt am Festplatz.

Route 3 startet um 13:30 Uhr an der Schleuse in Fuldatal-Wilhelmshausen und führt über Fuldatal-Simmershausen nach Kassel. In Simmershausen ist der Treffpunkt um 14:30 Uhr an der Radstätte. Begleitet wird die Tour von meinem Landtagskollegen Oliver Ulloth.

Route 4 startet um 14:00 Uhr auf den Wilhelm Heitmann Platz in Nieste nach Niestetal über Kassel. In Niestetal ist der Treffpunkt um 15:00 Uhr am Rathaus. Marcel Brückmann begleitet die Radlerinnen und Radler auf Ihren Weg nach Kassel.

Die fünfte Route startet um 14:00 Uhr am Rathaus in Kaufungen und informiert über den aktuellen Stand beim Thema Ausbau der Radschnellwegs Helsa/Kaufungen/Kassel.

Alle Radlerinnen und Radler erwartet zur Ankunft gegen 16 Uhr am Parteihaus in der Humboldstraße 8A eine frisch gegrillte Bratwurst bzw. eine vegetarische Alternative.

Ich freue mich darauf, mit vielen von Euch zusammen den Sonntagnachmittag zu verbringen.

 

 

Auf ein Bier mit Katarina Barley auf dem Schiff „Hessen“

Donnerstag, 23.9.2021 – 19 bis 21 Uhr

Am Donnerstag, 23.September 2021, läuten wir den Endspurt im Bundestagswahlkampf ein.
Ich freue mich, zum Beginn der 72-Stunden-Schlussaktion mit Katarina Barley die Vizepräsidentin des Europaparlaments zu Gast zu haben. Gemeinsam mit Katarina möchte ich Euch auf ein Feierabendbier auf das Fahrgastschiff Hesen einladen.
An diesem Abend können wir in lockerer und ungezwungener Atmosphäre über Europa ins Gespräch kommen.
Wo? Hessen, Fulda-Anleger An der Schlagd/Rondell.
Wann? Donnerstag, 23.9.2021 von 19 bis 21 Uhr