Wir gedenken Dr. Walter Lübcke

In der Nacht zum 2. Juni 2019 geschah das schier unfassbare: Rechtsextremisten ermorden unseren Kasseler Regierungspräsidenten Dr. Walter Lübcke hinterrücks auf der Terrasse seines Hauses in Wolfhagen-Istha. Walter Lübcke stand für ein offenes, tolerantes und menschliches Deutschland. Er hat sich mit aller Kraft für die humanitäre Haltung Deutschlands eingesetzt.

Wir dürfen nicht zulassen, dass durch Hass und Hetze Menschen eingeschüchtert werden. Wir sind als Demokraten alle zusammen gefordert, jeden Tag Haltung gegen rechts zu zeigen. Wir stehen für ein demokratisches, friedliches und tolerantes Deutschland!

Einschüchterung, Hass, Hetze und Gewalt dürfen keinen Erfolg haben. Wir nehmen die zunehmende Bedrohung ernst. Unser offenes und tolerantes Land, die gesellschaftliche Vielfalt und Offenheit für Neues werden jedoch nicht von allen uneingeschränkt befürwortet. Das schadet dem gesellschaftlichen Zusammenhalt. Die Rechten hetzen, spalten, säen Wut und Hass und liefern dazu ein Zerrbild unseres Landes. Sie schreien ihre Botschaften heraus, ohne ernsthaft an einer Diskussion interessiert zu sein.

Ich bin stolz, dass wir in Kassel und Nordhessen mit vielen Initiativen vorangehen und uns alle gemeinsam dafür anstrengen, unsere Gesellschaft beieinander zu halten. Lasst uns alle gemeinsam aktiv für unsere Werte einstehen!