Timon Gremmels (SPD): 1 Mio. Euro mehr Bundesmittel für das Wichtelbrunnenbad in Niestetal

Bauschild Wichtelbrunnenbad Niestetal

„Die Mitglieder des Haushaltsausschusses des Deutschen Bundestages haben in ihrer heutigen Sitzung die Finanzierung für das Bundesprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ beschlossen. Ich freue mich, dass im Rahmen dieses Programms der geplante Neubau des Wichtelbrunnenbads in Niestetal 1 Million Euro mehr erhält“, informiert der Bundestagsabgeordnete Timon Gremmels.

Zusammen mit Bürgermeister Marcel Brückmann konnte ich den Haushaltspolitischen Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion Johannes Kahrs davon überzeugen, dass dies aufgrund der Baukostenentwicklung der letzten Jahre sinnvoll ist.“

Mit dem Programm fördert der Bund Sanierungsmaßnahmen sozialer Infrastruktur einschließlich energetischer Maßnahmen von Projekten im Hinblick auf ihre Wirkungen für die soziale Integration in der Kommune und auf die Stadtteilentwicklungspolitik mit einem Beitrag zum Klimaschutz.

„Das sanierungsbedürftige Hallenbad „Wichtelbrunnenbad“ der Gemeinde Niestetal wird durch den Neubau eines Hallenbades an den Standort auf die „Niestetaler Mitte“ neben Rathaus, Mehrzweckhalle und  Feuerwehr sowie zischen den Ortsteilen Sandershausen und Heiligenrode verlagert. Das Bad spielt im Kasseler Osten eine Schlüsselrolle als Familienbad und für das Schul- und Vereinsschwimmen. Der Ersatzneubau wird unter das Leitthema „Kinder lernen schwimmen“ gestellt. Mit zwei geplanten Becken und dem Planschbecken soll das barrierefrei geplante Bad der Ausbildung und Gesundheitsförderung dienen. Es soll mittels Fernwärme aus Kraft-Wärme-Kopplung zu großen Teilen aus erneuerbaren Energien und durch Photovoltaik-Anlagen beheizt werden.

Es ist ein schönes Ergebnis für die Region, dass zu den bewilligten 4 Millionen Euro Fördermittel des Bundes, die meine Vorgängerin Ulrike Gottschalck (SPD) als Mitglied des Haushaltsausschusses im Jahr 2017 besorgt hat, 1 Millionen Euro des Landes und 8 Millionen Eigenmittel das Projekt nun eine Million Euro zusätzlich erhält, “ freut sich Timon Gremmels.