Timon Gremmels (SPD): „Städtebauförderung – Region Kassel erhielt allein im letzten Jahr 2 Mio. Euro für Bewältigung sozialer, ökologischer und ökonomischer Herausforderungen“

Samstag ist Tag des Städtebaus

Allein im abgelaufenen Jahr 2018 wurden im Rahmen der Programme ‚Soziale Stadt‘, ‚Stadtumbau West‘ und ‚Zukunft Stadtgrün‘ vor allem in den Stadtteilen Forstfeld, Waldau, Rothenditmold und Wesertor, in der Innenstadt und entlang der Frankfurter Straße sowie in Niestetal-Sandershausen Projekte mit rund 2 Mio. Euro durch Bundesmittel der Städtebauförderung unterstützt“, freut sich der heimische SPD-Bundestagsabgeordnete  Timon Gremmels.

„Seit 1971 unterstützen Bund und Länder 3.700 Kommunen mit rund 8.800 Gesamtmaßnahmen über die Städtebauförderung darin, die sozialen, ökologischen und ökonomischen Fragen im innerstädtischen Zusammenleben im Sinne der Menschen zu gestalten, erklärt Gremmels.

„Wir wollen in Städten und ländlichen Regionen den sozialen Zusammenhalt bewahren, in bessere soziale Infrastruktur und bezahlbaren Wohnraum investieren. Wohnortnahe Daseinsvorsorge ist ein wichtiger Baustein, um den demografischen Wandel positiv zu gestalten.“, so der SPD-Abgeordnete.

„Wir werden die Förderung weiterentwickeln, um das Zusammenleben in den Kommunen gezielter zu unterstützen. So können wir gezielter auf die aktuellen Herausforderungen des Klimawandels, der Digitalisierung und den gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Umbrüchen reagieren“, schließt Gremmels.