Meine Rede zur Beschleunigung des Energieleitungsausbaus

Rede am 4. April 2019 zur Beschleunigung des Energieleitungsausbaus

Am Donnerstag, 4. April 2019, hielt ich zwei Reden zum Thema Energiewende. Zum Gelingen der Energiewende ist ein Ausbau der Netze elementar. Wir erwarten, dass die Ausbaupfade aufgezeigt werden und wir beim Ausbau der Energiewende weiterkommen. Auch ein stärkerer Zubau erneuerbarer Anlagen (Windenergieanlagen und PV-Anlagen) im Süden der Republik würde helfen und sogar die Notwendigkeit des Ausbaus mancher Netze weniger dringlich machen.

Zur Wahrheit gehört aber auch, dass wir leistungsfähige Energienetze benötigen, um im europäischen Verbund die Netzstabilität und Versorgungssicherheit zu gewährleisten. Ebenfalls muss sichergestellt werden, dass die Öffentlichkeit beim Ausbau der Energienetze mitgenommen wird: Wir sind hierzu in konstruktiven Gesprächen mit zahlreichen Bürgerinitiativen, um transparent und geordnet Lösungen zu entwickeln und aufzeigen, dass der Ausbau der Stromnetze nicht gegen die Bevölkerung, sondern durch Beteiligung der Anlieger, Kommunen und Ländern im fairen Dialog erfolgt. Für ein Gelingen der Energiewende, die aus mehreren Bausteinen besteht, müssen wir weiterhin an Fahrt aufnehmen, wir müssen zudem den 52 GW-Ausbaudeckel abschaffen, der den Ausbau der erneuerbaren Energien bremst.

Die komplette Rede gibt es hier: https://dbtg.tv/fvid/7342092