Timon Gremmels (SPD): Verzögerung bei SuedLink keine Überraschung – bessere Einbindung der Betroffenen notwendig

Der energiepolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Timon Gremmels hat einen Bericht der Süddeutschen Zeitung zu Verzögerungen beim Bau der sogenannten SuedLink-Trasse von Norddeutschland nach Bayern, die durch Hessen verlaufen wird, wie folgt kommentiert:

„Die Verzögerungen beim Bau von SuedLink sind wenig überraschend. Wir alle haben für eine Erdkabeltrasse gekämpft. Dass sie kommt ist beschlossene Sache. Die Planungen mussten von Null beginnen. Ich rechne im Herbst mit einem ersten Vorschlag für den unterirdischen Trassenverlauf. Wir fordern den Betreiber Tennet und die zuständige Bundesnetzagentur auf, dass sie die betroffene Bevölkerung und Anrainerkommunen frühzeitiger und gründlicher über den Trassenvorschlag informieren, als dies bei ihrem alten Vorschlag für eine Freileitung geschah. Nur so kann eine Steigerung der Akzeptanz des für den Netzausbau erreicht werden. Darüber hinaus muss die Dimension an den tatsächlichen Bedarf angepasst werden.“