SPD: Lärmschutzmaßnahmen auf Kasseler Seite zügig umsetzen

Einen zügigen Bau der neuen Lärmschutzwände auf der Kasseler Seite fordern die beiden SPD-Landtagsabgeordneten Wolfgang Decker und Timon Gremmels. Nachdem die umfangreichen Baumaßnahmen auf der Lohfeldener Seite nahezu abgeschlossen seien, müssten nun auch die Bewohner der Stadtteile Bettenhausen, Forstfeld und Waldau schnellstmöglich und ohne größere Bauunterbrechungen vom Autobahnlärm entlastet werden, forderten die Abgeordneten. Decker und Gremmels hatten sich bereits in den vergangenen Jahren für besseren Lärmschutz beidseits der A7 eingesetzt und massiv darauf gedrungen, dass die Lärmschutzmaßnahmen auf der Westseite bereits zu Beginn und nicht erst zum Ende diesen Jahres in Angriff genommen werden. „Wir nehmen positiv zur Kenntnis, dass Hessen-Mobil unsere Forderung aufgenommen hat und ab der kommenden Woche mit den Vorarbeiten für den Ausbau beginnt“, so die Abgeordneten. Der vollständige Neubau anstatt einer Sanierung der alten Wände biete zu dem künftig einen besseren Lärmschutz. Erfreulich sei auch, dass der Grünstreifen zwischen den Wänden und den dahinter liegenden Wohnhäusern im Interesse der Bewohner erhalten bleiben solle. „Wir werden uns weiter dafür einsetzen, dass im Zuge des achtstreifigen Ausbaus des Streckenabschnittes auch der lärmmindernde Flüsterasphalt wie zugesagt aufgetragen wird“, machen Gremmels und Decker deutlich.