Gremmels und Schäfer-Gümbel (SPD): „Generationenübergreifendes Lernen fördern“

Nette Gespräche bei Kaffee und Kuchen

Auf Einladung des örtlichen Landtagsabgeordneten Timon Gremmels (Niestetal) besuchte der SPD-Spitzenkandidat zur Landtagswahl, Thorsten Schäfer-Gümbel, das ASB-Mehrgenerationenhaus in Lohfelden. Begleitet wurden sie dabei von Bürgermeister Michael Reuter und dem SPD-Ortsvereinsvorsitzenden Hans-Werner Eckhard. Der ASB-Geschäftsführer Michael Görner und die Einrichtungsleiterin Frau Christina Neuer stellten Schäfer-Gümbel die Arbeit des Hauses vor. Von der Kindertagesstätte, über die Fahrradwerkstatt, Secondhandshop und Geschichtswerkstatt bis hin zum Senioren-PC Kurs reicht das breite Angebotsspektrum.

Beim wöchentlich stattfindenden offenen Gruppennachmittag kamen Schäfer-Gümbel und Gremmels mit den Damen bei Kaffee und Kuchen ins Gespräch. Dabei glänze der SPD-Spitzenkandidat mit exellentem Wissen über die Region. Kein Wunder, kommt doch seine Frau aus dem Landkreis Kassel. Insbesondere die Renten-Frage war beim lockeren Gespräch von Interesse. "Wir kämpfen für eine Solidarrente von mindestens 850 Euro", versprachen die beiden Sozialdemokraten. Am Ende des Gesprächs lud Gremmels die Runde zum Besuch in Wiesbadener Landtag im Juni diesen Jahres ein, was auch gleich danken angenommen wurde.

"Die Mehrgenerationenhäuser leisten eine wichtige Arbeit in den Kommunen. Sie bieten einen Ort der Begegnung der Generationen und des von einander Lernens", so das Fazit von Schäfer-Gümbel. Dem konnte sich Gremmels anschließen und erinnerte daran, dass das Team des Mehrgenerationenhauses im letzten Jahr den Ehrenamtspreis der nordhessischen SPD für das vorbildliche Engagement erhalten hat.

Timon Gremmels kündigte an, sein diesjähriges einwöchiges Sozialpraktikum im Mehrgenerationenhaus zu absolvieren. "Ich möchte diese gesellschaftlich wichtige Arbeit aktiv unterstützen und meine Zeit und mein Wissen einbringen."