Landtagsabgeordnete Decker und Gremmels besuchen DRK-Rettungswacht in der Loßbergstrasse

Wolfgang Decker (Kassel) und Timon Gremmels (Niestetal) mit dem Leiter des Rettungsdienstes Stephan Moritz, der Rettungsassistentin Katja Kreienberger, dem stellv. Vors. des DRK Kreis Kassel Dieter Michel sowie DRK Kreisgeschäftsführer Gerhold Toepsch.

Die SPD-Landtagsabgeordneten aus Stadt und Land, Wolfgang Decker (Kassel) und Timon Gremmels (Niestetal) informierten sich in der DRK-Rettungsstation Kassel-Loßbergstraße aus erster Hand über die wichtige Arbeit der Rettungssanitäter und –assistenten. Mit einem hochmodernen Rettungsfahrzeugpark ist das DRK hervorragend für die Arbeit in Stadt und Kreis ausgestattet. „Mit dem Neubau der DRK-Rettungswacht in Vellmar noch in diesem Jahr, wird die Rettungskette noch engmaschiger geknüpft“, freuen sich die beiden LandtagsabgeordnetenDarüber hinaus zeige das DRK in beispielhafterweise das gute Miteinander von hauptamtlicher und ehrenamtlicher Arbeit im Rettungsdienst.

In ihrem Gespräch versprachen die Abgeordneten, sich dafür einzusetzen, dass Rettungssanitäter leichter in die Krankenpflege oder Altenhilfe wechsel können und die Berufsausbildung der Rettungssanitäter optimiert wird.

Die SPD-Abgeordneten werden im Rahmen von Sommerterminen die Gespräche mit weiteren Rettungsdiensten in Stadt und Kreis fortsetzen.