Gremmels (SPD): „Gleichstellung endlich entschlossen angehen!“

Der SPD-Landtagsabgeordnete Timon Gremmels (Niestetal) nimmt den 99. Internationalen Frauentag am 8. März zum Anlass, den sozialdemokratischen Anspruch einer geschlechtergerechten Gesellschaft zu erneuern. „Auch im Jahr 2010 werden Frauen noch benachteiligt. Dies ist ein gesellschaftliches und politisches Armutszeugnis und muss behoben werden. Frauen stehen die gleichen Lebenschancen und Rechte zu wie Männern. Verbindliche gleichstellungspolitische Maßnahmen gehören endlich entschlossen angegangen“, so Gremmels.

Als zentralen gleichstellungspolitischen Schritt erachtet Gremmels Reformen im Berufsleben und in der Wirtschaft: „Frauen verdienen im Schnitt noch immer 23% weniger als ihre männlichen Kollegen. Wir brauchen ein Entgeltgleichheitsgesetz, das sicher stellt, dass Frauen für die gleichwertige Arbeit auch den gleichen Lohn erhalten“. Angesichts des hohen Anteils von Frauen in geringfügiger und Teilzeitbeschäftigung erfahre außerdem ein gesetzlicher Mindestlohn weitere Notwendigkeit. Dem wiederum geringen Anteil an weiblichen Führungskräften müsse mit einem Gleichstellungsgesetz für die Privatwirtschaft begegnet werden, außerdem gehörten verbindliche Quotenregelungen in Aufsichtsräten, öffentlichen Ämtern und im Bildungswesen eingeführt.

Gremmels selbst wird zum Internationalen Frauentag am Montag, dem 8. März, die öffentliche Veranstaltung der SPD-Frauengruppe Niedervellmar und Vellmar-West besuchen. Susanne Selbert, Erste Kreisbeigeordnete des Landkreises Kassel, referiert ab 15 Uhr in der Gaststätte „Vellmarer Hof“ zum Thema „Auf dem langen Weg zur Gleichberechtigung“.