Timon Gremmels
Für Sie im Hessischen Landtag
Willkommen auf meiner Homepage

Erfahren Sie hier alles über meine poltische Arbeit

Besuchen Sie mich in Wiesbaden

Um Ihnen ein Bild meiner Arbeit und meines Arbeitsplatzes näher bringen zu können, biete ich regelmäßige Fahrten in die Landeshauptstadt Wiesbaden an. Ich freue mich auf Sie! Weiterlesen »

Meine Arbeit im Hessischen Landtag

Ich bin seit dem 1. November 2009 Mitglied des Hessischen Landtags und seit dem 18. Januar 2014 stellvertretender Fraktionsvorsitzender der SPD-Fraktion. Weiterlesen »

Lernen Sie mich kennen!

Erfahren Sie mehr zu meiner Person und lernen Sie mich als Mensch kennen. Hierzu habe ich einen Fragebogen online gestellt, der meine Sichtweisen und viele persönliche Infos beinhaltet. Weiterlesen »

Pressemitteilung:

29. März 2017

GrimmSteig-Tage 2017 wieder mit Hans im Glück Tour

Auch in 2017 wird in Kooperation zwischen den Junioren des Sozialverbandes VdK, Bezirk Kassel und der Grimmsteig Touristik die Hans im Glück Tour für Menschen mit Behinderungen im Rahmen der Grimmsteig-Tage angeboten.

Die Strecke führt über den Radweg vom Niestetaler Gemeindegebiet aus ab der hessisch-niedersächsischen Landesgrenze an der Fulda entlang und durch die Ortsrandlage von Sandershausen bis zur Gaststätte Helleberg in Kassel. Die Strecke ist rollstuhlgeeignet und 4,7 km lang.

Anmeldungen für die Hans im Glück Tour sind möglich über die Internetseite:

http://www.grimmsteig.de/grimmsteig-tage/anmeldung-einzel

Das Startgeld in Höhe von 5 Euro/Person ist zu überweisen auf das dort angegebene Konto der Grimmsteig-Tage. Sammelpunkt für die Wanderung ist die Königs-Alm in Nieste am 24. Juni 2017 um 11.00 Uhr. Ein Bustransfer zum Start und vom Ziel zurück zur Königs-Alm ist im Startgeld enthalten, ebenso wie ein Freigetränk nach Rückkehr auf die Königs-Alm, sowie eine Medaille und Urkunde.

Für Rückfragen bei besonderem Assistenzbedarf steht Elke Bublitz zur Verfügung (0561/4754681).

Pressemitteilung:

29. März 2017
Bombardier

Standort Kassel stärken, nicht schwächen

Zu der offensichtlich geplanten Verlagerung der Abteilungen Entwicklung/Konstruktion und Einkauf von Kassel nach Mannheim äußern sich die SPD-Abgeordneten der Region Wolfgang Decker, Uwe Frankenberger, Ulrike Gottschalck, Timon Gremmels, Brigitte Hofmeyer, Günter Rudolph und Martina Werner wie folgt:

„Die von der Geschäftsleitung offensichtlich geplante Verlagerung der Abteilungen Entwicklung/Konstruktion und Einkauf würde für das Werk Kassel nicht nur den Verlust von 130 der insgesamt 660 Stammarbeitsplätze bedeuten. Damit würde der traditionsreiche Lokbaustandort Kassel auch seine Kernkompetenz im Bereich der mechanischen Entwicklung verlieren. Das Werk würde dadurch mittelfristig an Bedeutung verlieren und droht nur noch zur verlängerten Werkbank zu werden. Ein langfristiger Bestand des Kasseler Werkes ist aus unserer Sicht nur mit dem Verbleib des Engineerings und des Einkaufs garantiert. Wir erinnern an die Zusage des Managments, Kassel als Leitwerk für den weltweiten Bereich Lokomotive zu erhalten. Das geht aber nur mit Engineering und Einkauf. Wir wenden uns entschieden gegen ein Sterben auf Raten des Standortes. Wir fordern die Geschäftsleitung daher auf, von der Verlagerung der beiden Abteilungen abzusehen und den Standort vollständig zu erhalten“.

Pressemitteilung:

Kaufungen/Niestetal, 27. März 2017

Landkreis unterstützt Arbeit der Naturfreunde Kaufungen mit Bettenspende

Manchmal machen Förderanfragen an den Landkreis Kassel kleine Umwege – wie im Fall der Naturfreunde Kaufungen, die für ihr Naturfreundehaus in Kaufungen dringend Unterstützung bei der Einrichtung benötigten. „Für uns ist es nicht leicht, unser Naturfreundehaus immer auf dem neuesten Stand zu halten und im vergangenen Jahr hatten wir auch zwei Wasserschäden“, berichtet Rolf Müller, Pressesprecher der Naturfreunde Kaufungen.

Als Müller dann davon las, dass das Land Hessen tausende für die Unterbringung von Flüchtlingen nicht mehr benötigte Betten weggeworfen hatte, setzte er sich mit dem Landtagsabgeordneten Timon Gremmels in Verbindung, um eine Möglichkeit zu erhalten, 30 Betten für die Neueinrichtung des Naturfreundehauses zu erhalten. „Wir haben als Landtagsabgeordnete ja nicht immer die Möglichkeit, ganz praktisch zu helfen – deshalb freut es mich sehr, dass ich den Kontakt zum Landkreis vermitteln konnte, der jetzt die Naturfreunde Kaufungen unterstützt“, berichtet Gremmels.

Pressemitteilung:

23. März 2017

Lärmschutz an den Kasseler Autobahnen

Zu der heute veröffentlichten Pressemitteilung des CDU-Bundestagskandidaten Dr. Wett nehmen die beiden SPD-Landtagsabgeordneten Timon Gremmels und Wolfgang Decker wie folgt Stellung:

„Es ist schon bezeichnend, dass der CDU erst jetzt auffällt, dass es in verschiedenen Abschnitten entlang der Kasseler Autobahn ein Lärmschutzproblem besteht, das die Menschen in den betroffenen Stadtteilen und Gemeinden belastet. Bisher hat man von der CDU diesbezüglich wenig bis gar nichts gehört. Das sich der CDU-Bundestagskandidat jetzt plötzlich dazu äußert, ist dann wohl in erster Linie dem Wahlkampf geschuldet. Echtes Engagement in der Sache sieht anders aus. Wir verweisen dazu gern auf unsere verschiedenen Initiativen, die wir in Sachen Lärmschutz und Erhalt der Anschlussstelle Kassel-Ost schon seit geraumer Zeit ergreifen. Gleichzeitig weisen wir darauf hin, dass die Landesregierung federführend für die Planung der Autobahnen des zugehörigen Lärmschutzes ist. Diese Landesregierung besteht allerdings nicht nur aus einem grünen Verkehrsminister, sondern ist seit 1999 CDU-geführt. Dies sollte sich Dr. Wett bewusst machen und seine Energie besser darin verwenden, seine eigenen Parteikollegen von der dringenden Notwendigkeit eines besseren Immissionsschutzes entlang der Kasseler Autobahnen und vom Erhalt der Anschlussstelle Kassel-Ost zu überzeugen“.

Pressemitteilung:

22. März 2017
A49/A44

SPD: Schwarz/Grüne Landesregierung muss Immissionsschutz angehen

Zu der parlamentarischen Anfrage der SPD-Landtagsabgeordneten Wolfgang Decker, Uwe Frankenberger, Timon Gremmels und Günter Rudolph zum Immissionsschutz an der A49 und A44 liegt jetzt die Antwort des Hessischen Verkehrsministers vor. Dazu äußern sich die SPD-Abgeordneten wie folgt:

„Die Antwort des Verkehrsministers ist enttäuschend und wirft mehr Fragen auf, anstatt konkrete Lösungsansätze zu bieten. So bleibt völlig offen, ob und wann der im neuen Bundesverkehrswegeplan enthaltene 6-spurige Ausbau der A49 zwischen KS-Waldau und Baunatal-Süd kommt. Auch wenn der Ausbau nicht als vordringlich gekennzeichnet wurde, haben die Anwohner der tangierten Stadtteile und Gemeinden dennoch ein Interesse zu erfahren, ob deren Umsetzung überhaupt realistisch ist und ob die Landesregierung bereit wäre, sich für einen optimalen Schutz vor Lärm und Feinstaub einzusetzen. Der bürokratische Hinweis auf einschlägige Bestimmungen ist da eher unbefriedigend. Die Landesregierung scheint offensichtlich nicht bereit zu sein, sich für einen optimalen Immissionsschutz an der A49 einzusetzen. Dies wird deutlich durch Antwort auf unsere Frage, ob sie Möglichkeiten sieht, aus dem Fördertopf des Bundes Mittel für die Lärmsanierung an der bestehenden 4-spurigen A49 zu generieren und sich beim Bund dafür einzusetzen.

Pressemitteilung:

22. März 2017
Bundestagswahl 2017

Timon Gremmels (SPD): „Eine frühzeitige Sensibilisierung junger Menschen für Demokratie ist wichtig!“

Die Vorbereitungen für die Bundestagswahl am 24.September 2017 sind in vollem Gange und auch für die Schülerinnen und Schüler der Bundesrepublik gibt es jetzt die Möglichkeit, sich auf die Wahl vorzubereiten.

Der Niestetaler Landtagsabgeordnete und Kasseler SPD-Kandidat für die Bundestagswahl Timon Gremmels weist diesbezüglich auf das Projekt „Juniorwahl“ hin, das von der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung (HLZ) gefördert wird. Das kostenlose Schulprojekt richtet sich an alle Jahrgangsstufen von der 7. bis zur 13. Klasse aller allgemeinbildenden sowie beruflichen Schulen und Förderschulen in Hessen. Ziel der Juniorwahl ist nicht nur eine inhaltliche Auseinandersetzung mit der Bundestagswahl im Unterricht, sondern auch praxisbezogen, die Vorbereitung und Durchführung einer eigenen Wahl. Von der Organisation der Wahlhelfer oder der Bildung eines Wahlvorstands bis hin zur Auswertung der Stimmzettel des Bundestagswahlkreises bietet das Projekt alle Möglichkeiten, sich mit Wahlen als elementarer Bestandteil der parlamentarischen Demokratie, zu beschäftigen.

Pressemitteilung:

21. März 2017
Regierungserklärung

Timon Gremmels (SPD): Schwarz-grüne Landesregierung verzettelt sich beim Klimaschutz – Fokus auf Verkehrswende legen

Am heutigen Dienstag hat der Hessische Landtag über den Klimaschutzplan für Hessen debattiert. Der SPD-Landtagsabgeordnete und Umweltpolitiker Timon Gremmels hat dazu auf die Regierungserklärung der Umweltministerin wie folgt geantwortet: „Die schwarz-grüne Landesregierung droht sich beim Klimaschutz zu verzetteln. Statt sich auf wichtige und wirksame Kernprojekte, wie etwa die Verkehrswende, zu konzentrieren, präsentiert Umweltministerin Hinz heute ein Sammelsurium mit über 140 Einzelmaßnahmen – von der CO2-neutralen Landesverwaltung bis hin zum Schutz der Moorböden – als Klimaschutzkonzept der Landesregierung.“

Der Verkehrsbereich sei im Transitland Hessen der mit Abstand größte Klimaverschmutzter. Die von der Ministerin in den Mittelpunkt gestellten Maßnahmen, wie das Schülertickt und das Jobticket für alle Landesbediensteten, brächten zwar mehr Fahrgäste für den ÖPNV, verbesserten aber nicht dessen Qualität und Reichweite und seien insgesamt nicht ausreichend, um den Klimaschutz im Verkehrsbereich wirksam und nachhaltig zu verbessern.

Pressemitteilung:

20. März 2017
SPD-Bundesparteitag

Die SPD Kassel-Land gratuliert Martin Schulz zur Wahl zum Bundesvorsitzenden und Kanzlerkandidaten

„Die SPD im Landkreis Kassel gratuliert dem neuen Bundesvorsitzenden und Kanzlerkandidaten Martin Schulz zu seinem hervorragenden Wahlergebnis von 100 Prozent auf dem SPD-Bundesparteitag am Sonntag in Berlin“, so der SPD-Unterbezirksvorsitzende Timon Gremmels (Niestetal) und das Vorstandmitglied Esther Dilcher (Hofgeismar).

Dilcher und Gremmels, die beide als SPD-Direktkandidaten für den Wahlkreis Waldeck bzw. den Wahlkreis Kassel kandidieren, waren in Berlin mit dabei. „Die Aufbruchsstimmung in der SPD war deutlich spürbar“, so die beiden Bundestagskandidaten.

Das 100-Prozent-Ergebnis von Martin Schulz bei seiner Wahl zum Vorsitzenden der deutschen Sozialdemokratie ist historisch und ein beeindruckendes Signal der Geschlossenheit unserer Partei. Martin Schulz verkörpert als Person das Streben nach sozialer Gerechtigkeit, die er glaubwürdig und engagiert vertritt“, so Gremmels.“ Mit seiner Politik für die Menschen setzt er Zeichen für eine solidarische und intakte Gesellschaft, in der es darum geht, sich gegenseitig zu helfen und gemeinsam stark zu sein“, betont Dilcher. „Wir sind uns mit Martin Schulz einig: „Wer in diesem Land hart arbeitet, wer sich engagiert, wer für die Eltern oder für die Kinder da ist und sich dabei an die Regeln hält, der hat unseren Respekt und Unterstützung verdient“, so Dilcher und Gremmels.

Pressemitteilung:

20. März 2017
Lärmschutz

SPD-Abgeordnete fordern Gesamtkonzept für das Kasseler-Becken

„Wir brauchen für das gesamte Autobahnnetz im Kasseler-Becken ordentlichen Lärmschutz für die Anwohner. Eine Einzelmaßnahme, wie die jüngst angekündigte notwendige und sinnvolle Lärmschutzwand an der A44 zwischen dem Kreuz Kassel-West und der AS Kassel-Wilhelmshöhe, kann nur ein erster Schritt sein. Sie erhöht den Druck auch für andere Stadtteile und Umlandgemeinde einen nachhaltigen Lärmschutz umzusetzen“, so die SPD-Abgeordneten Wolfgang Decker, Uwe Frankenberger, Timon Gremmels (Land) und Ulrike Gottschalck (Bund).

Pressemitteilung:

Fuldabrück, 14. März 2017
Unterbezirksparteitag der SPD Kassel-Land

Timon Gremmels als Unterbezirksvorsitzender bestätigt

Auf dem Unterbezirksparteitag in Fuldabrück wurde Timon Gremmels mit 96,2% von den Delegierten als Unterbezirksvorsitzender der SPD Kassel-Land wiedergewählt. Seine Stellvertreterin, Brigitte Hofmeyer, MdL, erhielt 86% und Burkhard Finke 89,4% der Stimmen. Als Kassierer wurde Karl Hellmich mit 100% Zustimmung wiedergewählt.

Als Gast begrüßte der Unterbezirk mit Thomas Oppermann den SPD-Fraktionschef im Deutschen Bundestag. Oppermann hob in seiner Rede die besondere Rolle der Kommunen hervor.

Timon Gremmels

Sitemap