Timon Gremmels
Für Sie im Hessischen Landtag
Willkommen auf meiner Homepage

Erfahren Sie hier alles über meine poltische Arbeit

Besuchen Sie mich in Wiesbaden

Um Ihnen ein Bild meiner Arbeit und meines Arbeitsplatzes näher bringen zu können, biete ich regelmäßige Fahrten in die Landeshauptstadt Wiesbaden an. Ich freue mich auf Sie! Weiterlesen »

Meine Arbeit im Hessischen Landtag

Ich bin seit dem 1. November 2009 Mitglied des Hessischen Landtags und seit dem 18. Januar 2014 stellvertretender Fraktionsvorsitzender der SPD-Fraktion. Weiterlesen »

Lernen Sie mich kennen!

Erfahren Sie mehr zu meiner Person und lernen Sie mich als Mensch kennen. Hierzu habe ich einen Fragebogen online gestellt, der meine Sichtweisen und viele persönliche Infos beinhaltet. Weiterlesen »

Pressemitteilung:

22. Februar 2017
„Mehr Sozialwohnungsbau ist dringend erforderlich“

Kreis-SPD will eigene Wohnungsbaugesellschaft auf Kreisebene prüfen

Die SPD im Landkreis Kassel will eine kommunale Wohnungsbaugesellschaft auf Landkreisebene prüfen. „Auch im Landkreis Kassel und besonders im Altkreis wie auch in den ehemaligen Kreisstädten Hofgeismar und Wolfhagen geht die Zahl der Sozialwohnungen seit Jahren zurück“, informiert Timon Gremmels, Vorsitzender der SPD im Landkreis Kassel. Günstige Wohnungen für „Normalverdiener“ und Menschen, die von Transferleistungen leben müssen, seien „auch außerhalb der Stadt Kassel immer seltener“, so Gremmels weiter. Auch wenn die GWH in Baunatal jetzt neue Sozialwohnungen baue, sei dies „nur ein Tropfen auf dem heißen Stein“, erläutert Gremmels.

Pressemitteilung:

09. Februar 2017

Anschlussstelle Kassel-Ost

Die SPD-Landtagsabgeordneten Wolfgang Decker und Timon Gremmels üben erneut scharfe Kritik am geplanten ersatzlosen Wegfall des Autobahnanschlusses Kassel-Ost. „In unzähligen Sitzungen mit dem Hessischen Verkehrsministerium und Hessen-Mobil sowie in Gesprächen mit Verkehrsminister Al-Wazir haben wir wieder und wieder vor einem ersatzlosen Wegfall der Anschlussstelle Ost gewarnt, weil die östlichen Kasseler Stadtteile und die Gemeinden Kaufungen, Lohfelden und Niestetal dadurch durch zusätzlichen Verkehr und durch Lärm belastet werden“, machen die Abgeordneten ihrem Ärger und Unverständnis über die starre ablehnende Haltung der Landesregierung Luft. „Statt eines ersatzlosen Wegfalles der AS-Ost und einer verschwurbelten Anschlusslösung in Niederkaufungen brauchen wir eine vernünftige Alternativlösung, die Stadtteile und Gemeinden schützt und nicht zusätzlich belastet“, fordern Decker und Gremmels.

Pressemitteilung:

07. Februar 2017
Windkraftflächen für örtliche Energiegenossenschaft

Hofmeyer und Gremmels (SPD) loben Entscheidung

„Das ist eine gute Entscheidung für die Region“, so die Reaktion der SPD-Landtagsabgeordneten Brigitte Hofmeyer (Hofgeismar) und Timon Gremmels (Nieste-tal) auf die Verpachtung von Windkraftstandorten an die örtliche Energiegenossenschaft Reinhardswald.

Pressemitteilung:

03. Februar 2017
Nordhessen hat keine Lobby bei Verkehrsminister Al-Wazir

Fachzentrum für die Zukunft des Nahverkehrs im ländlichen Raum wird in Frankfurt angesiedelt

Die vier nordhessischen Landtagsabgeordneten Uwe Frankenberger, Timon Gremmels, Wolfgang Decker und Brigitte Hofmeyer (SPD) reagierten irritiert auf die Entscheidung des Hesssischen Verkehrsministers Tarek Al-Wazir, das „Fachzentrum für die Zukunft des Nahverkehrs auf dem Land“ im Ballungsraum Frankfurt anzusiedeln. Die Entscheidung des Ministers sei insbesondere deswegen nicht nachvollziehbar, da der NVV, als agierender Nahverkehrsverbund im ländlichen Raum, bereits eine erhebliche Kompetenz und ein gut geknüpftes Netzwerk in diesem Fachgebiet vorweisen kann. Die erfolgreich durchgeführte NVV-Fachtagung „Ländlicher Raum auf dem Abstellgleis“ im Jahr 2016 und die enge Projektpartnerschaft mit der Universität Kassel zeigen dies beispielhaft. Es wäre daher nur sinnvoll gewesen, das Fachzentrum in Nordhessen in das bestehende Netzwerk zu integrieren.

Statement:

Kassel/Wiesbaden, 25. Januar 2017

Wahlkampf

Mit Martin Schulz tritt ein leidenschaftlicher Europäer, mitreißender Redner und überzeugender Sozialdemokrat als SPD-Kanzlerkandidat an. Er kann, ohne sich der Kabinettsdisziplin der großen Koalition unterordnen zu müssen, auf Angriff setzen und die Unterschiede zur CDU/CSU herausstellen. Jetzt, wo die K-Frage geklärt ist, können wir endlich unsere sozialdemokratische Inhalte in den Vordergrund stellen: Es geht am 24. September um den sozialen Zusammenhalt unserer Gesellschaft, um gerechte Steuern, gute Arbeit und die Sicherung unseres Rentensystems. Dafür kämpfe ich mit Martin Schulz und der SPD gemeinsam.

Pressemitteilung:

24. Januar 2017
Bettenentsorgung

Gremmels (SPD): „Sorgsamerer Umgang mit öffentlichem Geld“

Der Niestetaler SPD-Landtagsabgeordnete Timon Gremmels kritisiert den Umgang des Landes Hessen mit überzähligen Betten im ehemaligen Flüchtlingsunterkünften. „Tagtäglich wird mit der sparsame Umgang mit Steuergeldern und ein nachhaltiges Wirtschaften gepredigt, dann aber in unbekanntem Umfang Betten zu vernichten, von denen offensichtlich noch ein Teil brauchbar gewesen sind, ist nicht nachvollziehbar“, so Gremmels.

„Es wäre doch ein Leichtes gewesen, diese an Einrichtungen der Region – ohne einen großen Personal- und Kostenaufwand -– abzugeben“, ist sich Gremmels sicher. „Abbau, Abtransport und Desinfizieren würden die Empfänger der Bettenspende mit Sicherheit gerne selbst übernehmen.“

Pressemitteilung:

24. Januar 2017
Autobahnen

SPD will besseren Lärmschutz an A49 und A44

Besseren Schutz vor Lärm und Feinstaubbelastung an der A49 und A44 fordern die örtlichen SPD-Landtagsabgeordneten Wolfgang Decker, Uwe Frankenberger, Timon Gremmels und Günter Rudolph sowie der verkehrspolitische Sprecher der SPD-Stadtverordnetenfraktion Patrick Hartmann. Der Anschluss der A44 an die A7 sowie der der vorgesehene Anschluss der A49 an die A5 werde zu einem deutlich erhöhten Verkehrsaufkommen auch auf der A49 und der A44 führen. Dies erfordere in den Bereichen der Kasseler Stadtteile Nieder- und Oberzwehren, Waldau, Nordshausen sowie in Bereichen Baunatals, Edermündes und Fuldabrück eine deutliche Verbesserung des Lärm- und Feinstaubschutzes. Mit dem neuen Planungsrecht für einen sechsspurigen Ausbau der A49 zwischen KS-Waldau und Baunatal-Süd bestünde in diesem Teil ein Anspruch auf adäquaten Lärmschutz.

Pressemitteilung:

23. Januar 2017
Kohlweg-Interview

SPD fordert AfD zu klarer und eindeutiger Distanzierung von Höcke auf

Der SPD-Unterbezirksvorsitzende Timon Gremmels fordert den AfD Kreisvorsitzenden Florian Kohlweg auf, sich klar und eindeutig von seinem thüringischen Parteifreund Björn Höcke und dessen ‚Dresdner Rede’ zu distanzieren. „Es ist das bekannte Vorgehen, mit nationalistischen und geschichtsrevisionistischen Aussagen das rechte Wählerklientel zu bedienen und bei Kritik von außen zu sagen, man sei missverstanden worden“, so Gremmels. „Nach der gleichen Masche hat auch Kohlweg im HNA-Interview am Samstag versucht, Höcke zu verteidigen.

Pressemitteilung:

18. Januar 2017
Breitbandausbau

Gremmels (SPD): „Breitbandversorgung ist Daseinsvorsorge“

„Die Deregulierung und Liberalisierung im Telekommunikationsbereich und die Privatisierung der Telekom Mitte der 90er Jahre waren Fehler, deren Auswirkungen Bürger und Kunden bei der Breitbandversorgung jetzt schmerzlich merken“, so der SPD-Landtagsabgeordnete anlässlich der Berichterstattung über die sehr unterschiedliche Breitbandversorgung in seiner Heimatgemeinde Niestetal-Sandershausen. Dieses Problem betreffe in ähnlicher Form viele Kommunen in seinem Wahlkreis.

Pressemitteilung:

Kassel, 14. Dezember 2016
Bombardier Kassel

Klarheit schaffen – Standort sichern

SPD Abgeordnete stehen an Seite der Belegschaft

Anlässlich des heutigen bundesweiten Bombardier- Aktionstages, der auch am Werk Kassel durchgeführt wird, sagten die regionalen SPD-Abgeordneten:
„Gemeinsam mit Betriebsrat, Gewerkschaft und Belegschaft fordern wir die Konzernleitung auf, endlich Klarheit und Transparenz über die geplanten Umstrukturierungs- und Personalmaßnahmen zu schaffen. Dieser Prozess muss mit der Belegschaft und nicht gegen sie gestaltet werden. Dabei darf und kann die Konzernleitung nicht auf das technisch hochwertige Know-how des Standorts und seiner motivierten, hochqualifizierten Belegschaft verzichten.

Timon Gremmels

Sitemap